Musik, Tanz, Fotografie und Theater mit Schülerinnen und Schülern mit Behinderung

Kunstprojekt des Vereins Semiramis e.V. in Kooperation mit der Fluxusschule Wiesbaden

Das Selbstbewusstsein der eigenen Weltsicht erfordert den Blick über den Tellerrand: im Dialog mit anderen Menschen und ihren individuellen Erfahrungen wird das Eigene als identitätsstiftend erlebt und erweitert das Weltbild. Dieser Prozess ist gerade in Zeiten von aufkeimendem Fremdenhass auch im Milieu der Familien mit Kindern an Förderschulen besonders wichtig. Hier wird psychische und physische Gewalt oftmals unreflektiert erlebt und für Heranwachsende unzureichend verarbeitet. Musik, Tanz, Fotografie und Theater bieten effektive Möglichkeiten, Schülerinnen und Schülern neben konkreten Kompetenzen vor allem auch ein klares Ichgefühl und Selbstbewusstsein zu vermitteln. Dabei geht zwar nichts von selbst, aber vieles kommt in Bewegung. Auf diese Weise lernen die Mitwirkenden, dass die eigene Aktivität zählt und das Leben verändern kann.
Von diesem Ansatzpunkt her hat sich ein Team aus PädagogInnen, einem Orchestermusiker, einer Tänzerin, der Schulleitung und dem Vereinsvorsitz gebildet, um im kommenden Schuljahr mit einer intensiven Kooperation an der kulturellen Intensivierung der oben genannten Bemühungen zu arbeiten. Im Mittelpunkt stehen die Schülerinnen und Schüler, die demnächst die Schule verlassen werden. Ihnen soll ein bewusstes Erleben und die sinnvolle Gestaltung des Übergangs in die Berufswelt ermöglicht werden. Zu diesem Zweck werden wir auch mit der WfB – Werkstatt für behinderte Menschen – zusammenarbeiten.
In aufeinander abgestimmten Modulen werden über das Schuljahr hin unterschiedliche Kunstbereiche eingeführt und spezielle Kompetenzen entwickelt. Durch die Einbeziehung der gesamten Schulgemeinde und die Mitwirkung des Kollegiums wird der Input durch die Künstlerinnen für die ganze Schule fruchtbar. Regelmäßige Präsentationen in immer wieder unterschiedlichen Kreisen zeigen die Ergebnisse der Arbeit und lassen das Selbstwertgefühl und die Freude am gemeinsamen Arbeiten wachsen.

Dokumentation/ Öffentlichkeitsarbeit
Mit einem Filmtrailer und einer Fotodokumentation sowie einem Programmheft werden der Prozess und die Ergebnisse dokumentiert. Auf diese Weise ist es möglich, die Nachhaltigkeit sicher zu stellen und weitere Akteure für die Ausführung dieses modellhaften Formats zu begeistern.

Priska Janssens, Projektleitung/
Christian Bappert, betreuender Lehrer/
Wolfgang Kuhl, Vorstand Semiramis e.V./
Valérie Sauer, Leitung Tanz
Olaf Herrmann, Film
Michael Kretzer, Fotografie